Archiv der Kategorie: Allgemein

Hasensaison 2022

Die Hasensaison hat begonnen! – Natürlich liegen wir Schnitzer dafür dieser Tage nicht im Wald auf der Lauer um den wuscheligen Mümmelmännern und – frauen den Garaus zu machen. Nein, wir nehmen ein kleines Stücken Linde, entfernen sorgsam Span um Span bis uns schließlich ein naseweiser Karnickel entgegenblickt.

Hase – Idee und Ausführung von Juliane Winter

Wenn man nicht aufpasst kann es dann ganz schnell passieren dass aus einem Häschen schnell mal ein ganzer Haufen wird. Nunja, es sind halt sehr vermehrungsfreudige Tiere.

Hasengruppe – Idee und Ausführung Juliane Winter

Euch allen ein frohes Osterfest!

Schnitzertage 2022

Nach zwei Jahren Abstinenz wurde im Haus des Gastes „Erzhammer“ in Annaberg-Buchholz wieder fleißig Schau-geschnitzt, denn die Annaberger Schnitzertage fanden wieder statt. Zwar in einem kleinerem Rahmen als bisher, dafür aber mit gleichbleibend hohem Interesse der zahlreichen Besucher.

Der Schnitz- und Krippenverein „Glück Auf!“ Mildenau war mit zwei Vertretern auch dabei. Neben dem fachlichen Austausch, fiel auch der ein oder andere Span, so dass am Ende sogar etwas fertiggestellt werden konnte.

Bergmann von Juliane Winter

Impressionen von den Schnitzertagen 2022 mit Arbeiten von schnitzfreunden anderer Vereine:

Pyramidenaufbau 2021

Der Aufbau der Ortspyramide und das Anschreiben dieser ist jedes Jahr ein Highlight, welches die Advents- und Weihnachtszeit einläutet. Dieses Ereignis wird normalerweise mit einer Tasse Glühwein und einer Scheibe Stollen von den Schnitzern, deren Familien und Freunden gefeiert.

Leider musste auch in diesem Jahr wieder darauf verzichtet werden. Die Pyramide wurde dennoch aufgebaut, dreht sich unermüdlich und lässt die ein oder andere Erinnerung an vergangene Zeiten noch einmal Revue passieren …

Bereits vor über 40 Jahren wurde der Aufbau der Ortspyramiden von den Schnitzern des Schnitz- und Krippenvereins vorgenommen.

Der Schnitzverein 1992 vor der neuen Marktpyramide von Annaberg-Buchholz. Für diese hat Volker Gräfensteiner, Mitglied des Vereins, auch einige Figuren geschaffen. Leider verstarb Volker Gräfensteiner ein Jahr vor der Einweihung.

Ortspyramide einmal anders: Als Bestandteil des Festwagens zum Jubiläumsumzug“ 725 Jahre Mildenau“.

Pyramidenanschieben vor 2 Jahren …

Trübe und grau war das Wetter zum Aufbau vor dem ersten Advent 2021. Aber … Sie dreht sich und verkündet nach wie vor die Botschaft der Weihnachtszeit allen, die an ihr vorbei kommen.

Schauschnitzen in Radeberg 2021

Nach einem Jahr Corona-bedingter Zwangspause fand am Sonntag, dem 05. September 2021 auf dem Außengelände der Begegnungsstätte Storchennest des Taubblindendienstes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) e.V. in Radeberg wieder das traditionelle Gartenfest satt – situationsbedingt natürlich unter Einhaltung strenger Hygieneregeln. Mit von der Partie waren auch die Schnitzer des Schnitz- und Krippenvereins „Glück Auf!“ aus Mildenau, die mit einigen Schaustücken anreisten, welche ausnahmsweise befühlt werden durften.  

Die Mildenauer Schnitzer sind mit dem Taubblindendienst e.V. seit vielen Jahren schon verbunden und unterstützen dessen wichtige Arbeit regelmäßig. 

Ran an die Wurst!

Am 14. August 2021 findet das jährliche vereinsinterne Sommergrillen statt. Los geht’s um 17 Uhr vor’m Schnitzerhäusl!

Nachgefeiert wird außerdem ein runder Geburtstag eines Vereinsmitgliedes.

Späne für’s Osterfest …

Das Osterfest steht vor der Tür. Eine gute Gelegenheit ein paar extra Späne zu machen und ein paar Häschen ins Holz zu bannen, die später zum Fest – hoffentlich – für gute Laune sorgen.

Ein kleines Stückchen Linde ist schnell gefunden. Das „kleine Besteck“ liegt auch schon bereit. Nun noch einen Hasen auf’s Holz gemalt und los geht’s.

Nach ein paar Stunden schnitzen sind die ersten Exemplare fertig.

Am Ende ist eine ordentliche Hasenmannschaft entschwanden. Im nächsten Schritt bekam die Produktion ein wenig Farbe.

Nach Trocknung und Montage – Fertig!

Frohe Ostern!

Wir waren nicht untätig …

2020 sollte ein Festjahr werden und wurde … naja …

Auf vieles musste verzichtet werden und wir werden auch weiterhin mit Einschränkungen leben müssen, d.h. nicht mehr so oft zusammen kommen oder uns persönlich treffen. Harter Toback für uns Schnitzer, wissen wir doch, dass die besten Spähne beim gemütlichen Zusammensein gemacht werden.

Dennoch dürfen wir die Eisen nicht ruhen lassen!

Ja, wir waren nicht untäting in diesem Jahr. Es sind durchaus einige neue Objekte entstanden. Ich habe mir die Zeit unter anderem mit dem Schnitzen von klatschenden Klöppelweibern, kleinen Männlein, einer Krippe und eines Bergmannes vertrieben, wobei ich zugeben muss, dass der Bergmann noch sehr stark seiner Vollendung entgegen sieht.

Klatschende Klöppelweiber von Juliane Winter
Kleine Männlein (3 Stadien der Entstehung) von Juliane Winter
Krippe von Juliane Winter
Bergmann in Arbeit (links), beide Bergmänner von Juliane Winter

Ulli und Guntram waren auch fleißig …

Bergmann kurz vor der Vollendung von Ulrich Herrmann
Engel von Guntram Müller

Neue Tische …

… oder besser gesagt … neue Tischplatten, erhielten dieser Tage die Tische im Schnitzerhäusl‘. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist fast zu schade für scharfes Gerät, schwere Arbeit oder gelegentliche Malheure mit geistreichen Getränken.

… Aber eben nur fast! …

Fotos: Neue Tischplatten für die Tische im Schnitzerhäusl‘

Vielen Dank denVereinsmitgliedern, welche die Erneuerung der Tischplatten ermöglicht und umgesetzt haben!

Schnitzertage 2020

Anfang März fanden im Annagerger Haus des Gastes „Erzhammer“ wieder die jählichen Schnitzertage statt. Der Schnitz- und Krippenverein „Glück Auf!“ e.V. aus Mildenau war mit dabei.

Die „älteren“ Schnitzsemester hatten in der Schnitzschule Stellung bezogen, die Schnitzjugend hatte ihr Domizil in der Keramikwerkstatt.

Foto: Schnitzjugend bei den Schnitzertagen 2020

Die Jungschnitzer des Schnitz- und Krippenvereins „Klück Auf!“ Mildenau e.V. konnten sich in diesem Jahr besonders freuen, denn Sie wurden von Schnitzprofi Ronny Tschierske (von der Heimatstube / Holzbildhauerei & Handel Ronny Tschierske ) für seine Förderung des Schnitzernachwuchses im Erzgebirge ausgewählt. Am letzten Tag der Schnitzertage wurde die Zuwendung für die Jugendarbeit, begleitet von einer emotionalen Rede und viel Applaus, an den Verein übergeben.

Foto: Ronny Tschierske überreicht seine Förderung des Schnitzernachwuchses im Erzgebirge an den Schnitz- und Krippenverein „Glück Auf!“ Mildenau e.V.

Für Besucher und Schnitzer hielten die Schnitzertage 2020 wieder viel sehenswertes bereit. Hier ein paar Impressionen: